Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 4 Jahren

Neuer Anzeiger 13 Mai 2016

  • Text
  • Erlen
  • Sulgen
  • Gemeinde
  • Region
  • Schule
  • Juni
  • Anzeiger
  • Aachthurland
  • Franken
  • Riedt

Neuer Anzeiger 13 Mai

Hauptstrasse spürbar. Region, Seite 11 Zusammen feiern In den umliegenden Gemeinden fanden in den letzen Tagen die Neujahrsapéros statt. Es wurde gemeinsam angestossen und das vergangene Jahr rekapituliert. Seite 3 Seite 7 Landschlacht, Seite 15 Zusammen singen Blinde und Sehende fanden sich kürzlich im Blindenzentrum in Landschlacht ein, um dem Konzert des Gemischten Chores Bürglen beizuwohnen. Freitag, 10. Januar 2014, Nr. 1, 23. Jahrgang Kradolf-Schönenberg. Kradolf- Schönenberg stimmt am 9. Februar über Erlen. Im Talacker oberhalb von die Nachfolge von Gemeinderätin Renate Bruggman ab. Bisher hat sich jedoch wasserquelle. Sie ist derzeit nicht Erlen befindet sich eine Grund­ als Einziger der 40-jährige Max Staub in Betrieb. Zur Sicherung der dazu bereit erklärt, an der Ersatzwahl Trinkwasserversorgung saniert die teilzunehmen. Staubs Wahl gilt wegen Gemeinde Erlen die Wasserfassung fehlenden Mitbewerbern als sicher. Im und das Pumpwerk Höche. Interview erzählt der Parteilose, wie seine Kandidatur zustande kam, was ihn an Hannelore Bruderer der Arbeit in einer Gemeindebehörde reizt und wie sein Eindruck von der Gemeinde Kradolf-Schönenberg ist. Haushalten stammt grössten- as Trinkwasser in den Erler Seite 3 teils aus dem Grundwasser- vorkommen in der Gemeinde Sulgen und zu einem kleineren Teil aus der Stadt Amriswil. Erlen verfügt aber auch über eine eigene Grundwasserquelle im Gebiet Talacker bei Buchackern. Das Bürglen. Rolf Schönenberger war Was- spieltheit aus. Sulgen, Seite 15 Zusammen beten Die Kirchen der Region Sulgen begehen in den nächsten Wochen mit mehreren ökumenischen Gottesdiensten die «Gebetswoche der Einheit der Christen». Möbel Polsterei Be twaren Vorhänge Wohndesign Bodenbeläge Parke t, Kork Laminat Teppich Der Reforminkasso + Treuhand GmbH 8583 Sulgen Tel. 071 642 44 12 - www.l-v.ch Sulgen, Seite 5 Heisse Rhythmen Am nächsten Freitag findet in Sulgen ein Konzert mit Rap, Rock und Pop statt. Organisiert wird der Anlass von der Offenen Jugendarbeit Common. Neukirch, Seite 10 Trübe Aussichten Vor zwanzig Jahren wurde der Dorfverein Neukirch a. d. Thur gegründet. Da niemand in den Vorstand nachrücken will, droht ihm nun der Niedergang. Bürglen, Seite 17 Erfreuliche Zahlen Das Bevölkerungswachstum hat sich positiv auf die Steuereinnahmen ausgewirkt und beschert der Gemeinde Bürglen einen unerwarteten Gewinn. Bei wachsenden Ansprüchen sind wir der richtige Anlagepartner. Mikrofinanz als sinnvolle Ergänzung für das eigene Wertschriftendepot. Erfahren Sie mehr auf Seite 21. Raiffeisenbank Berg-Erlen Telefon 071 637 60 60 Freitag, 13. Mai 2016, Nr. 19, 25. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Ein finanziell gutes Jahr für Erlen Erlen. Mit einem satten Gewinn von rund 685 000 Franken ist der Gemeinde Erlen der Sprung vom budgetierten Minus ins Plus gelungen. Das im letzten Jahr eingeführte Geschäftsleitungsmodell, soll in diesem Jahr weiter gefestigt werden. Hannelore Bruderer Im letzten Jahr hat die Politische Gemeinde Erlen seine Behörde und Verwaltung neu organisiert. Mit wöchentlichen Geschäftsleitungssitzungen und elektronischer Weiterleitung der Sitzungsprotokolle an den Gemeinderat habe das neue Modell schon recht gut funktioniert, sagt Gemeindepräsident Roman Brülisauer. Das laufende Jahr steht im Zeichen der Konsolidierung und Festigung des neuen Modells. An den Auto für Feuerwehr An der Gemeindeversammlung wird ebenfalls über die Zusatzbeschaffung eines Mannschaftstransporters für die Feuerwehr abgestimmt. Abzüglich des Subventionsbeitrags der Gebäudeversicherung und des Feuerschutzamtes Thurgau von 34 000 Franken beträgt die Nettoinvestition für die Gemeinde Erlen 80 000 Franken. Das Fahrzeug kann vor Beginn der Versammlung auf dem Schulhausareal besichtigt werden. (hab) Dank höheren Steuereinnahmen schliesst die Rechnung 2015 der Gemeinde Erlen mit schwarzen Zahlen ab. zehn Sitzungen des Gemeinderates waren die Haupttehmen die Raumplanung mit dem Schwerpunkt Kantonaler Richtplan sowie das Erstellen eines Grobverkehrskonzepts. Zusätzliche Abschreibungen Die Rechnung 2015 weist einen Überschuss von 684 859 Franken aus, budgetiert war ein Defizit von 497 200 Franken. Gemäss Patrick Sempach, dem Leiter Finanzen, sind bei den Steuern rund 860 000 Franken mehr eingegangen als erwartet. Besonders stark zu Buche schlagen da die schlecht zu veranschlagenden Steuern früherer Jahre und Archivbild: hab Grundstücksgewinnsteuern. Um rund 100 000 Franken höher ist der Beitrag des Kantonalen Finanzausgleichs ausgefallen. Den Gemeindefinanzen ebenfalls entgegen kommen die anhaltend tiefen Zinsen. Die Gemeindebehörde beantragt, den gesamten Ertragsüberschuss des Jahres 2015, auch im Hinblick auf die Einführung des Rechnungsmodells HRM2, für zusätzliche degressive Abschreibungen bei erfolgswirksamen Konten zu verwenden. Die Rechnung der Wasserversorgung schliesst mit einem marginalen Minus von 4657 Franken ab, die Elektrizitätsversorgung verbucht einen Gewinn von 11 185 Franken. Die steuerfinanzierten Nettoinvestitionen betrugen 2015 rund 1,3 Millionen Franken, die der Wasserversorgung 165 595 Franken und die der Elektrizitätsversorgung 370 778 Franken. Die Einwohnerzahl ist von 3496 auf 3608 Personen angestiegen. 40 Neugeborene stehen 31 Verstorbenen gegenüber. «Zählt man Zuzüger und Wegzüger zusammen, so ist es im Laufe des letzten Jahres zu über 700 Bewegungen gekommen. Das ist recht viel Arbeit für das Einwohneramt», präzisiert der Gemeindepräsident. Licht und Schatten Dass eine neue Generation von Gewerbetreibenden den Austausch untereinander, zur Schule und zur Gemeinde wieder intensiver pflegt, freut Roman Brülisauer. Heimische Arbeits- und Ausbildungsplätze würden viel dazu beitragen, dass die Wertschöpfung in der Region bleibe, ist er überzeugt. Ein leidiges Thema hingegen sind die Krankenkassenausstände. 38 Gesuche zur Übername von Krankenkassenausständen sind in der Gemeinde Erlen im letzten Jahr behandelt worden. Der Gemeindeanteil an Verlustscheinforderungen beträgt 53 167 Franken. Da sei es ein kleiner Trost, dass die Gesuche etwas zurückgegangen sind, meint Roman Brülisauer. «Dies aber auch nur, weil wir früh intervenieren.» Versammlung Politische Gemeinde Erlen: Donnerstag, 26. Mai, 19.30 Uhr, Mehrzwecksaal GZA/AZA 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! Sulgen, Seite 6 Saisonauftakt Am Sonntag startete der UHC Eine Woche lang entdeckten Einwohnerinnen und Einwohner White Sharks in die neue Saison. Mitglieder der Evangelischen der Gemeinde Hohentannen Gegen Rafzerfeld spielten die Kirchgemeinde Bürglen Haie 4:4, gegen Romanshorn anlä slich ihrer Gemeindeferien lautete das Resultat 7:7. die Vielfalt von Kärnten. NEUER ANZEIGER Dienstag, 8.Oktober 2013, Nr. 71, 22. Jahrgang Bürglen, Seite 7 Gemeindeferien Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen ZEIGER Viel Spass mit null Benzin GZA/AZ 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! Mit einem kleinen Festakt wurde am vergangenen Freitagabend im Sulger Oberdorf der Abschluss der Sanierungen an Schulstrasse, Metzgergasse und dem Pausenplatz der Primarschule gefeiert. Monika Wick Hauptstrasse 27 • 8586 Erlen/TG • www.schie s-wohndesign.ch Betten & Bettwäsche Einweihungsfeier Sanierung Schulstrasse/Metzgergase: Gemeindeammann Andreas Opprecht spricht den Mitarbeitern der beteiligten Firmen seinen Dank aus. GZA/AZ 8583 Sulgen Adre sberichtigung melden! Bilder: mwg Ende der Bauarbeiten im Oberdorf da s die Arbeiten an diesem Projekt beendet sind. menarbeit der Schule und der Gemeinde freute sich sehr über die gute Zusam bei diesem Projekt. «Die Baufirma si cherte die Bauste le immer gut ab, es Am Festakt, zu dem die Bewohner der sind uns keine Vorfä le bekannt», freute angrenzenden Strassen sowie die betei- er sich über den reibungslosen Ablauf ligten Unternehmen mit ihren Handwer- der Sanierung. kern eingeladen wurden, übergab Gemeindeammann Andreas Opprecht die mehr in der Schulbehörde tätig und wur Emil Harder ist seit dem 31. Juli nicht chmuck sehen sie aus, die Metz- Schulstra se und die Metzgerga se offizie l dem Verkehr und den Nutzern. «Al- Primarschulbehörde, mit einer überdi de von Irma Suter, Vizepräsidentin der gerga se und die Schulstrase mit dem angrenzenden Pausenlerdings wird es auf den Stra se nicht mensionalen Toblerone-Schokolade offi platz des Primarschulhauses im Ober- wie ursprünglich vorgesehen eine Begegnungszone mit der Tempobeschrän- Ernst Graf, Bewohner der Metzgergasse, zie l verabschiedet. dorf Sulgen. Währen der letzten Wochen wurden die Stra sen- und Werkleitungen saniert, die Stra sen mit einem digkeitslimite von 30. Der Kanton hätte ne lange und laute Unterhaltung vor dem kung 20 geben, sondern eine Geschwin- sagt über die Bauarbeiten: «Ich hatte ei neuen Belag versehen, akkurat Randsteine gesetzt und Sicherheitsabtrennun- erklärte Opprecht. beitern ein gro ses Kränzchen. «Immer das geringere Tempo nicht bewilligt», Haus.» Trotzdem windet er den Bauar gen zum Schulhausplatz e richtet waren sie bemüht, nur den notwendigen Am vergangenen Freitag hat die Firma Lärm zu machen. Au serdem waren die Kibag die Bauste lenabschrankungen Emil Harder, ehemaliger Baukommisi- onspräsident der Primarschulbehörde, genüber immer sehr Arbeiter gehbehinderten Pa santen ge abgeräumt – ein untrügliches Zeichen, hilfsbereit.» Zone mit Tempo 30 Keine Zwischenfä le Bild: Reto Martin Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohenta nen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 0, Fax 071 6 4 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 272 71 90, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: Publicitas AG, Schmiedgase 6, 9320 Arbon, Tel. 071 47 83 83, Fax 071 47 83 93, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch erhielt zwar a le wichtigen Informationen, die Darstellung der Seite war jedoch nüchtern und wirkte durch die verwendeten Blautöne kühl und unpersönlich. Ab heute bietet Sulgen. Im Werkhof der Gemeinde sich den Besuchern der Webseite ein Sulgen ist das neue Kommunalfahrzeug ganz anderes, fröhlicheres Bild. Erstmals überhaupt tritt die Primarschule angekommen. Je nach Jahreszeit wird es für verschiedene Arbeiten eingesetzt. Sulgen mit einem eigenen Logo auf. Zur Ausrüstung gehören Schneepflug, Salzstreuer, Schlegelmäher, Heckenschere und Laubsauger. Den Kredit für «Das Logo un die Homepage, eigentlich ein Nebenprodukt unseres Informa- und der wie von Hand geschriebene hausen präsentiert sich kla sisch mit nenleben vorbereiten. Ein Farbtupfer tri tes gela sen.» Das Schulhaus Donz diese Ersatzbescha fung bewi ligten die Stimmbürger im Juni dieses Jahres. tik-Gesamtkonzepts, sind für die Wahr- Schriftzug drücken Vielfalt und Ver- Text und Bild, das Schulhaus Oberdorf nehmung unserer Schulgemeinde gegen setzt auf grafische Gestaltung und das au sen ein wichtiges Instrument», sagt «Unser Auftri t ist in erster Linie für die Schulhaus Auholz meldet sich akustisch Schulpräsident Ernst Ritzi. Behörden- Eltern konzipiert», ste lt Schu leiter Reto bei den Surfern. Aktue le Informatio mitglied Andrea Näf leitet die Projekt- Schwendener die neue Webseite vor. In- nen, die Agenda, der Ferienkalender so gruppe ICT. «Die Ideen zum neuen Logo teressierte erfahren auf der Seite, wie die wie Downloads von Formularen runden Heldswil. Mit der Kulturwoche im haben wir in der Gruppe entwickelt und Schule organisiert ist und welche Dienstleistungen sie erbringt. wachsenen ab. Für die Schülerinnen und das Servicepaket der Schule für die Er der Schulbehörde vorgelegt. Diese hat Schüler sind unter dem Begri f Lern Bereit für den Winterdienst Kulturwoche mit Kunst in Ton Langjähriges Engagement beendet W suchte, D Teil eines Gesamtkonzepts Die Primarschule Sulgen präsentiert sich im Internet neu: Behördenmitglied Andrea Näf, Schulpräsident Ernst Ritzi und Schu leiter Reto Schwendener (v.l.) surfen durch den neuen Webauftri t. Auch im Notfall genügend Wasser besser ab als erwartet. Budgetiert war ein Aufwandüberschuss von 21 640 Zur Flurbegehung des Franken. Das gute Resultat bestätige, Landwirtschaftlichen Vereins Region dass die Gemeinde mit ihrem Entschluss, neut keine Sozialhilfeempfänger zu ver- Glasfaserprojekt (80 Bischofsze l trafen sich kürzlich 60 Bauern. Fachleute gaben Tipps zur Bodenbetigen Weg sei, sagt Gemeindeammann Sozialhilfe konnten so mehrere Zehn- (40000 Franken) und für die Entsorgung den Steuerfuss zu senken, auf dem rich- zeichnen. Im Budgetposten öffentliche das Mobiliar der Gemeindeverwaltung wirtschaftung und Schädlingsbekämp- Christof Rösch. An der Budgetver- tausend Franken eingespart werden. Tiefere Zinsen entlasteten die Aufwandseite macht werden. Der Restbetrag von 6797 des Scheibenwa ls (40 fung. Auf den Feldern und Äckern von sammlung im letzten November folgten Landwirt Niklaus Schnetzer im Be levue wurden die Folgen der langen, niemeinderats und senkten den Steuerfuss des Kantons ist nicht fix, sondern wird sen werden. Abgesehen von den Werken die Stimmbürger dem Antrag des Ge- ebenfalls. Der Finanzausgleichsbeitrag Franken soll dem Eigenkapital zugewie derschlagsreichen Winterzeit erörtert. um fünf Prozent auf neu 64 Prozent. jeweils neu festgelegt. Er sei deshalb und der Liegenschaft Hirschen ist die schwierig zu budgetieren, erläutert der Politische Gemeinde Hohentannen seit Gemeinderat in seiner Botschaft zur zwei Jahren schuldenfrei. Für das erfreuliche Abschneiden im Jahr Rechnung 2012. Umso erfreulicher sei 2012 zählt der Hohentanner Gemeindeammann gleich mehrere Gründe auf. Im Jahr um rund 60000 Franken höher aus- meinde Hohentannen, Montag, 27. Mai, es, dass der Finanzausgleich im letzten Gemeindeversammlung, Politische Ge Bürglen. Am Pfingstsamstag führte Rechnungsjahr ha te die Gemeinde er- gefa len ist als veranschlagt. Während 20 Uhr, Hirscheschür der Frauenturnverein Bürglen seine sich die Steuern aus Einkommen und Standaktion vor dem Volg durch. Bei Vermögen im Rahmen des Budgets be- Kaffee und Kuchen wurden die Passanwegen, erzielte die Gemeinde bei den ten zum Verweilen eingeladen. Grundstücksgewinnsteuern Mehreinnahmen gegenüber dem Voranschlag In den letzten Monaten wurden die Per 31. Dezember 2012 wohnten 282 Frauen und 322 Männer in der Gemeinde Hohentannen. Das sind 14 waltung umgebaut und renoviert. Im von rund 43000 Franken. Räumlichkeiten der Gemeindever weniger als im Vorjahr. Der Ausländeranteil betrug 9,27 Prozent. Mit to- Die Gemeindebehörde schlägt den sammlung erhalten die Stimmbürge tal 604 Personen lag die Einwohner- Stimmberechtigten vor, mit dem Ge- rinnen und Stimmbürger Gelegen Anschluss an die Gemeindever zahl im Mittel der letzten zehn Jahre. winn zusätzliche Abschreibungen auf heit, die neu eingerichteten Räume zu Am niedrigsten war sie 2009 mit 593 Sachgüter (92000 Franken) zu tätigen besichtigen. Im Foyer und vor der Einwohnern, am höchsten im Jahr sowie die regionale Wirtschaft mittels Hirscheschür wird ein Apéro ausgeschenkt. (hab) 2008 mit 620 Einwohnern. (hab) Hohentaler (10 000 Franken) zu fördern. Ferner so len Rückste lungen für das Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 272 71 90, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: Publicitas AG, Schmiedga se 6, 9320 Arbon, Tel. 071 447 83 83, Fax 071 447 83 93, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch Am Ski- und Snowboardtag der Jugi Sulgen sind noch Plätze frei. Der Ausflug ins Wintersportgebiet Wangs/Pizol findet am im Befang. Viele kamen und Sulgen he rschte reger Betrieb Sonntag, 3. März, sta t. bestaunten die Arbeiten. AachThurLand. NEUER ANZEIGER … bequem Entsorgen. Renergie-Zentrale – Ihr Partner für Transporte und Recycling Buchenhölzlistrasse 6, 8580 Amriswil Tel. 071 414 33 33, www.muldenzentrale-otg.ch kompetent – zuverlässig – umweltorientiert Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, Fax 071 644 91 90, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch Seite 6 Mitgliederwerbung bei Kaffee und Kuchen Bauen & Wohnen Parkett-Profi für Ihr zu Hause! 071 633 14 44 www.moebel-kreis.ch Seite 7 80 Jahre Keine Sozialfälle Bevölkerung Dienstag, 26. Februar 2013, Nr.16, 22. Jahrgang Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Schülerinnen organisieren Benezfizgala Bürglen. «Spenden für ein Lächeln», heisst das Schulabschlussprojekt der Bürgler Schülerinnen Salome Ammann und Luana Biehler. Um die Stiftung Theodora zu unterstützen, organisieren sie am Freitag, 1. März, in der Mehr- Gemeindeschreiber Michael Schönholzer in den frisch renovierten Büros. Abonnieren Sie jetzt den Steuererklärungen Neuen Anzeiger. Buchhaltungsmandate Debitoreninkasso Tel. 071 644 91 00 NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen www.neueranzeiger.ch Aus der Region für www.moebel-kreis.ch die Region. «Das Ressort würde mir zusagen» Wöchentlich. Zusätzliche Abschreibungen Bürobesichtigung Friedhof von Neukirch an der Thur an. Sobald der Boden trocken genug ist, starten die Arbeiten. Aufgrund der Beschaffenheit der Erde ist eine Sanierung notwendig. Das Bodenmaterial ist schwer, lehmig und schlecht durchlüftet. Eine derartige Beschaffenheit lässt eine vollständige Verwesung selbst in den mehr als 25 Jahre alten Gräbern nicht zu. Daher muss die Erde ausgewechselt wer- den. är ein Traktor nicht prak- tischer und würde nur die Hälfte kosten?», fragt ein Stimmbürger, nachdem Gemeindeammann Andreas Opprecht das vom Ge- Bürglen. Die beiden Künstler Ralf Abati und Simon Frei eröffnen an die sem Wochenende ihr gemeinsames Ate lier an der Sulgerstrasse 1 hinter dem Restaurant Ochsen. Mit viel Einsatz ha ben sie di einst ruinöse Scheune in ein Atelier verwandelt. Von der Vergangen heit als Metzgerei und Schlachthof zeu gen nur noch wenige Spuren. Seite 3 Kunst im ehemaligen Schlachthof Besucherrückgang bekämpfen Sulgen. Mit einem Fragebogen will die Evangelische Kirchgemeinde Sulgen ih re Familienfreundlichkeit erhöhen und gleichzeitig gegen den Besucherschwund im Kindergotesdienst vorgehen. Kommunalfahrzeuges für 169 Franken. Die Rechnung mit einem satten Gewinn genehmigten sie ebenfalls. Grund für das Plus sind Rückzahlungen in der öffentlichen Sozialhilfe. Andrea Kern W Weinfelden, Seite 3 Sportliche Kinder Erlen, Seite 5 Rund 50 Jungen und Mädchen im Über 20 Familien verbrachten Alter von fünf bis zehn Jahren den verregneten letzten Sonntag jährliche Novemberserenade der zogen am Sonntag anlässlich des spielend in der Aachtalha le. Eingeladen ha te der Elternrat des wurde durch 14 Schüler und Musikschule Sulgen sta t. Diese Swiss Ice Hockey Days ihre Schli tschuhe an. Kindergartens der Schule Erlen. Schülerinnen gestaltet. Spielende Kinder NEUER AN Freitag, 8. November 2013, Nr.80, 22. Jahrgang Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Coaching – ein gefragtes Kursangebot Bürglen. Seit 15 Jahren befindet sich das Bildungszentrum «Living Sense» in Bürglen. Jährlich besuchen dort rund 300 Personen einen Diplomkurs im Bereich Coaching. «In der Coaching-Ausbildung sind wir Pioniere. Als Julia Andora Cattai Living Sense 1998 gründete, gab es kaum Vergleichbares auf dem europäischen Markt», sagt Esther Eigenmann, Leiterin des Bildungszentrums. ie Politische Gemeinde Erlen Nebst dem Standort Bürglen gibt es «Living Sense»-Zentren auch in den Städten einen Aufwandüberschuss von budgetiert für das Jahr 2014 Zürich und Bern. 474 400 Franken. Von einer Steuerfusserhöhung sieht die Gemeindebehörde dennoch ab. Als Gründe für diesen Entscheid nennt Gemeindeammann Roman Brülisauer zum einen beständige Steuer- einnahmen, zum andern Wachstum und Sulgen. Im Auholzsaal informierten genügend Eigenmi tel. sich rund 100 Personen über den den Zusammenschluss der Raiffeisenbanken Sulgen und Region Weinfelden. Nach seinem Referat lud Ernst Züblin, Ver waltungsratspräsident der Raiffeisen Fusionsidee wurde nicht hinterfragt Seite 3 Erlen. Für 2014 veranschlagt die Gemeinde Erlen ein Defizit. Besonders in den Bereichen Gesundheit und Öffentliche Sozialhilfe steigen die Kosten im nächsten Jahr stark an. Hannelore Bruderer D Steigende Kosten schlagen zu Buche In den kommenden Jahren rechnet die Politische Gemeinde Erlen weiterhin mit roten Zahlen, Tendenz jedoch absteigend.

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013