Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 1 Jahr

Neuer Anzeiger 13. Juli 2018

  • Text
  • Erlen
  • Juli
  • Sulgen
  • August
  • Punkte
  • Anzeiger
  • Region
  • Schule
  • Aachthurland
  • Thurgau

Neuer Anzeiger 13. Juli

Erlen, Seite 3 Ablösung Franz Tschopp gibt die Leitung des Rotkreuz-Fahrdienstes für die Gemeinden Erlen und Birwinken ab. Die Nachfolge ist noch nicht geregelt. Riedt, Seite 5 Auflösung Ausverkauf bei «Dr. Floh» – bis im Herbst muss alles weg sein. Robert und Christine Eberhart trennen sich nur ungern von ihrem Antik-Geschäft. Sulgen, Seite 9 Dauerlösung Die Pestalozzi-Schule verfügt über einen neuen Spielplatz und eine neue Spielwiese. An der Schulschlussfeier durfte beides besichtigt werden. Werben Sie dort, wo Werbung beachtet wird. Inserieren auch Sie im Neuen Anzeiger. inserate@neueranzeiger.ch NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Freitag, 13. Juli 2018, Nr. 28, 27. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Ein konkretes Konzept liegt nun vor Erlen. Mit der Einführung von familienergänzenden Tagesstrukturen wollen Schule und Gemeinde Erlen die Vereinbarkeit von Familie und Arbeit fördern. Ein entsprechendes Konzept wird den Einwohnern nach den Sommerferien an einem Informationsanlass vorgestellt. Hannelore Bruderer Bereits vor acht Jahren haben die Schulbehörde und der Gemeinderat von Erlen an einem gemeinsamen Workshop die Prüfung von familienergänzenden Tagesstrukturen als vorrangig beschlossen. 2016 starteten sie über ein unabhängiges Institut eine Bevölkerungsumfrage und vor rund einem Jahr legten sie der Bevölkerung die Ergebnisse der Umfrage vor. «Rund 40 Prozent der Umfragebögen sind ausgefüllt zurückgekommen, mit dem Resultat, dass ein Bedarf an familienergänzenden Tagesstrukturen vorhanden ist», sagt Gemeindepräsident Roman Brülisauer. Nach dem Informationsanlass wurde eine Arbeitsgruppe eingesetzt, um ein Konzept auszuarbeiten. Stimmbürger entscheiden Neu- oder Umbau: Anstelle der alten Turnhalle sollen neue Räume für die Schule und die familienergänzenden Tagesstrukturen geschaffen werden. Bild: hab Die Arbeitsgruppe, bestehend aus Mitgliedern der Schul- und Gemeindebehörde, des Vereins Spielgruppe und des Elternrates, ist bei ihrer Tätigkeit von einer erfahrenen, externen Beraterin unterstützt worden. Informationen aus erster Hand hat sich die Arbeitsgruppe zudem während eines Workshops in den Gemeinden Amriswil und Münsterlingen geholt, die ähnliche Projekte schon umgesetzt haben. Das erarbeitete Konzept wird den Erler Einwohnern anlässlich eines Informationsanlasses am 16. August präsentiert. Über eine Einführung entscheiden die Stimmbürger an den Gemeindeversammlungen der Schule und Gemeinde vom 29. November 2018. Die Schule Erlen und die Politische Gemeinde arbeiten bei diesem Projekt erneut eng zusammenarbeiten. Da die gesellschaftliche Entwicklung beide Bereiche betreffe und beide Bereiche von einer verbesserten Vereinbarkeit von Familie und Beruf profitieren würden, sei dies naheliegend, sagen Schulpräsident Heinz Leuenberger und Gemeindepräsident Roman Brülisauer. Standort wird aufgewertet Im Konzept wird denn auch der Nutzen einer solchen Einrichtung aufgezeigt – für Kinder, Eltern, die Wirtschaft und die Gesellschaft. So erhalten Kinder auch ausserhalb der Familie klare Strukturen in einem kindergerechten Umfeld. Eltern können ihrer Erwerbstätigkeit nachgehen und wissen ihre Kinder in guter Obhut. Als Vorteil für Unternehmen wird beispielsweise genannt, dass es gut ausgebildeten Familienfrauen durch dieses Angebot leichter fällt, ihren Berufen nachzugehen. Durch die Schaffung von familienergänzenden Tagesstrukturen rechnen Schule und Gemeinde mit einem Standortvorteil, der langfristig der ganzen Gesellschaft zugute kommt. Das Konzept sieht für das neue Angebot Öffnungszeiten von 7 bis 18 Uhr vor, die in verschiedenen Modulen gebucht werden können. Diese sollen auch während acht der zwölf Schulferienwochen gelten. Geplant ist, dass das Angebot in einer ersten Etappe ab 2019 nur für Schulkinder zugänglich ist, ab Sommer 2022 soll auch ein Betreuungsangebot für Kinder ab vier Monaten geschaffen werden. Fortsetzung auf Seite 3 GZA/AZA 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! 8580 Amriswil Tel. 071 278 26 46 www.georgesbleiker.ch • Sonderabfälle und Metalle • Muldenservice Farbtastisch gute Wahl! Malerarbeiten | Tapezieren | Farbberatung | Renovationen Schimmelbeseitigung | Eigene Hebebühne Ihre Malerin aus der Region. Tel.: 071 220 99 94 www.ihre-malerin.ch Ihre Geschäftsdrucksachen sind Ihre Visitenkarte. Gerne beraten wir Sie persönlich. medienwerkstatt ag produktionsagentur für crossmedia und print steinackerstrasse 8, 8583 sulgen, t +41 71 644 91 91, www.medienwerkstatt-ag.ch Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, Fax 071 644 91 90, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013