Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 4 Jahren

Neuer Anzeiger 13 Februar 2015

  • Text
  • Februar
  • Erlen
  • Sulgen
  • Gemeinde
  • Region
  • Anzeiger
  • Aachthurland
  • Kinder
  • Verein
  • Schule

Neuer Anzeiger 13 Februar

Bürglen, Seite 8 Mit Petticoat Vom 20. bis 22. Februar übernehmen die «Schlosshüüler» das Zepter in Bürglen. Ihr Fasnachtsmotto: «iwettalambretta – the fifties are back». Schönenberg, Seite 10 Mit Verspätung Lange sah es so aus, als stelle sich für die Schulbehörde Schönenberg-Kradolf kein Kandidat zur Wahl. Marc Rentsch will dies nun ändern. Bürglen, Seite 16 Mit Erfolg Bereits die erste Austragung der Ü-16-Party im «Provi» war ein voller Erfolg. Der Start ins neue Jahr mit einem überarbeiteten Konzept ist gelungen. Steuererklärung 2014 Gerne übernehmen wir für Sie das Ausfüllen Ihrer Steuererklärung. kompetent – schnell – preiswert Raiffeisenbank Berg-Erlen Telefon 071 637 60 60 Freitag, 13. Februar 2015, Nr. 6, 24. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Die neuen Kandidaten stellen sich vor Bürglen. Mit Karin Gust, Patrick König und Heinz Schmid stehen drei neue Kandidaten auf der Wahlliste für die Bürgler Gemeindebehörde. Eine echte Auswahl haben die Bürgler dennoch nicht, denn es gibt gleich viele Kandidaten wie Sitze. Intensiv nach möglichen Kandidaten gesucht hat ein überparteiliches Wahlkomitee. Es organisierte eine Medieninformation mit Patrick König und Heinz Schmid. Karin Gust konnte daran nicht teilnehmen, da sie im Ausland weilt. Seite 3 Die OJA Erlen unter neuer Leitung Erlen. Nach Roger Märkli, Daniel Preiser und Roger Schümperli leitet mit Heidi Ott erstmals eine Frau die Offene Jugend arbeit (OJA) Erlen. Sie wird nicht alles gleich machen wie ihre männlichen Vorgänger. Ihr Hauptziel bei der Jugendarbeit – das Selbstvertrauen der Jugendlichen zu stärken – könne man auf verschiedene Arten erreichen, sagt sie. Seite 5 Winterspass im Schneegestöber Schönenberg. Der Ski- und Wanderclub Schönenberg hat erstmals seit zehn Jahren sein Skirennen im Roore wieder durchgeführt. 65 Kinder und Jugendliche nahmen daran teil. Seite 9 «Sternlihus» zieht nach Ennetaach Erlen. Bald spielen die Kinder der Spiel- und Chrabbelgruppe Sternlihus an einem neuen Ort. Die Räume an der Poststrasse 19 in Erlen sind dem Verein zu klein geworden. Hannelore Bruderer An der grossen gläsernen Eingangstür der Liegenschaft Fabrikstrasse 6 in Ennetaach ist der Schriftzug und das Logo der Spielund Chrabbelgruppe Sternlihus bereits angebracht. In Pink und Hellgrün, den Farben des Vereins, wartet eine nagelneue Garderobe darauf, dass Kinder ihre Jacken und Schuhe dort ablegen. Die Garderobe ist, wie vieles in den neuen Räumen der Spielgruppe, von den Vorstandsfrauen und ihren Partnern in Fronarbeit gefertigt worden. Die Kinderzahl steigt an Der Erler Verein Spiel- und Chrabbelgruppe Sternlihus existiert seit 17 Jahren. Die letzten zwölfeinhalb Jahre residierte das Sternlihus an der Poststrasse 19. Da das Interesse am vorschulischen Angebot stetig wächst, hat sich der Vereinsvorstand um ein grösseres Raumangebot mit genügend Parkplätzen bemüht. «Die Gemeinde hat uns bei der Suche nach einem geeigneten Standort stark unterstützt», sagen Vereinspräsidentin Sibylle Schibli und Vizepräsidentin Claudia Steiner. Fündig wurde die Spielgruppe an der Fabrikstrasse 6 in Ennetaach. In dieser Liegenschaft brachte bereits die Schule Erlen ihre Schüler unter, als diese das Unterstufenschulhaus während der Gesamtsanierung ein halbes Jahr lang nicht benutzen konnten. Unter der Bedingung, dass der Spielgruppenverein auf eigene Kosten renoviert und sich einrichtet, hat ihm die Firma Signer diese Räume nun zu günstigen Konditionen vermietet. Der Vorstand des Vereins Spiel- und Chrabbelgruppe Erlen am neuen Standort: (v.l.) Sibylle Löffel, Desirée Dubois, Vereinspräsidentin Sibylle Schibli, Manuela Schefer, Claudia Steiner und Angelika Büchler. Rund vier Monate arbeiten die Verantwortlichen seither an der Ausgestaltung ihrer neuen Wirkungsstätte. Dabei müssen sie besonders darauf achten, dass alle Installationen kindergerecht und kindersicher sind. «Mit allem, was wir nicht selber erledigen konnten, haben wir örtliche Gewerbebetriebe beauftragt. Diese Verein «Sternlihus» Seine Tätigkeit beschreibt der Verein Spiel- und Chrabbelgruppe Erlen in einem Flyer, den es in mehreren Sprachen gibt. Mit durchmischten Gruppen fördert der Verein die frühe Integration von Kindern mit Migrationshintergrund. Im Sternlihus gibt es derzeit sieben Gruppen mit insgesamt rund 60 Kindern. Sie werden von drei ausgebildeten Spielgruppenleiterinnen geführt. Der Verein hat ferner eine Waldspielgruppe sowie eine Chrabbelgruppe für Eltern mit Kleinkindern im Programm. (hab) Bild: hab sind der Spielgruppe ebenfalls sehr entgegengekommen», freut sich Sibylle Schibli. Einnahmen generiert der Verein durch die Jahres- und Mitgliederbeiträge der Eltern sowie durch Mitarbeit an Anlässen und Organisation eigener Anlässe wie der Kinderkleiderbörse. Ferner erhält die Spielgruppe Gemeindebeiträge. Nichts mehr zu Hause lagern Nebst den Räumen zum Spielen, Basteln und Znüniessen, bietet der neue Standort auch genügend Stauraum. Auch dies sei eine Erleichterung für die Vorstandsmitglieder, erklärt die Präsidentin. Denn alles Material, was nur sporadisch benötigt wird, haben die Vorstandsfrauen bisher bei sich zu Hause einlagern müssen. Bis zum grossen Umzugstag am 22. Februar gibt es noch einiges zu tun. Dann muss alles wie am Schnürchen klappen, denn der Spielgruppenbetrieb geht ohne Unterbruch weiter. Am 27. und 28. März wird der Verein die Bevölkerung zur Besichtigung einladen und einen Schnuppertag für interessierte Eltern und ihre Kinder durchführen. GZA/AZA 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: Heer Druck AG, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, Fax 071 644 91 90, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013