Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 2 Jahren

Neuer Anzeiger 13. April 2018

  • Text
  • April
  • Erlen
  • Sulgen
  • Region
  • Anzeiger
  • Franken
  • Kinder
  • Gewerbe
  • Aachthurland
  • Gemeinde

Neuer Anzeiger 13. April

Sulgen, Seite 3 Feierlich 24 Kinder empfingen am letzten Sonntag die erste heilige Kommunion. Im Anschluss an den Gottesdienst gab die Musikgesellschaft ein Platzkonzert. Bürglen, Seite 9 Unerwartet Die Volksschulgemeinde Bürglen rechnete im Budget 2017 mit einem Verlust. Die Rechnung schliesst nun wegen höheren Steuereinnahmen im Plus. Kradolf, Seite 15 Umweltbewusst Beim Werkhof in Kradolf steht ein neuer Container. In ihm können die Bewohner ihre mit Haushalt-Kunststoff gefüllten «KUH-BAGs» deponieren. Schnell und einfach mit dem Fahren Smartphone Sie besser bei bezahlen: der 3. Säule und Als Raiffeisen-Mitglied gewinnen unter Freunden, Sie jetzt besuchen in eine Online-Shops Vespa Sie oder Konzerte ein und Vorsorgekonto Events und zu an attraktiven der mit Kasse. 5000 Preisen. Franken. Machen Wählen Sie Sie mit aus beim über Raiffeisen-Vorsorge-Quiz: 1000 Veranstaltungen: Jetzt raiffeisen.ch/konzerte TWINT-App herunterladen: raiffeisen.ch/vespa raiffeisen.ch/twint Raiffeisenbank Mittelthurgau Freitag, 13. April 2018, Nr. 15, 27. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Die Kandidatensuche hat begonnen Erlen. In Erlen hat die Interpartei ihre Arbeit aufgenommen. Sie sucht geeignete Persönlichkeiten, die für das Gemeindepräsidium kandidieren möchten. Hannelore Bruderer Anfang Januar teilte Erlens Gemeindepräsident Roman Brülisauer mit, dass er sein Amt nach drei Legislaturen niederlegen und zu den Erneuerungswahlen im nächsten Jahr nicht mehr antreten werde. Für die Kandidatensuche trafen sich kurz darauf die Vertreter der Interpartei zu einer ersten Sitzung. Einsitz in der Interpartei nehmen für die SVP Willi Kreis, für die CVP Tobias Neubauer, für die SP Hannes Bär und für die FDP Jürg Messmer. Der Vorsitz wird turnusgemäss vergeben, in diesem Jahr leitet Jürg Messmer die Interpartei. Alles ist vorbereitet «Wir haben uns zu drei Sitzungen getroffen, einen Aktivitäten- und Zeitplan ausgearbeitet, ein Anforderungsprofil erstellt, uns für die Hearings vorbereitet und sind nun bereit, die Kandidatensuche aktiv anzugehen», fasst Jürg Messmer kurz die bisherige Tätigkeit der Gruppe zusammen. Der Wunsch der Interpartei sei, den Stimmbürgern zwei bis drei valable Persönlichkeiten als Kandidierende zu präsentieren. In einer ersten Jürg Messmer (li.) und Willi Kreis stellen die Tätigkeit der Interpartei vor. Phase sucht die Interpartei bewusst im eigenen Gemeindegebiet nach möglichen Anwärterinnen und Anwärtern. Die Bewerbungsfrist läuft Bild: hab «Kennt jemand die Gemeinde schon, ist das natürlich ein Vorteil. Wir sind auch überzeugt, dass in Erlen einige Personen Wer bei der Wahl um das Erler Gemeindepräsidium auf der offiziellen Kandidatenliste aufgeführt werden will, muss seine Bewerbung mit dem offiziellen Formular bis spätestens am 1. Oktober 2018 eingereicht haben. Der erste Wahlgang ist auf den 25. November 2018 festgesetzt, ein allfälliger zweiter Wahlgang findet am 10. Februar 2019 statt. Nähere Auskünfte zu den Aufgaben erteilen Jürg Messmer (E-Mail juerg_messmer@bluewin.ch, Tel. 079 592 02 81), die weiteren Mitglieder der Interpartei sowie Amtsinhaber Roman Brülisauer. Informationen sind auch auf der Internetseite der Politischen Gemeinde Erlen aufgeschaltet. (hab) wohnen, die sich für das Amt eignen würden», sagt Messmer. Eine positive Rückmeldung sei bereits eingegangen, einen Namen könne er aber noch keinen nennen. Bringt die Suche im Gemeindegebiet dennoch nicht den gewünschten Erfolg, wird die Interpartei ihre Tätigkeit nach den Sommerferien auf einen weiteren Radius ausweiten. Vorteile für Kandidaten Die Interpartei klärt die Wählbarkeit potenzieller Kandidaten unabhängig von Parteizugehörigkeiten ab. Grundsätzlich könne sich jedoch jede Person auch ohne den Gang über die Interpartei zur Wahl aufstellen lassen, betont Jürg Messmer. «Personen, die sich bei uns melden, haben den Vorteil, dass sie von uns beim Bewerbungsprozess begleitet werden. Sie werden von uns zu einem Hearing eingeladen und nehmen an einem von uns organisierten Podium teil, wo sie sich den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern vorgestellen können.» Für das Gemeindepräsidium werden Persönlichkeiten mit Organisationstalent, Führungsbereitschaft, Verhandlungs- und Sozialkompetenz gesucht. Zudem sind Belastbarkeit, ein sicheres Auftreten und gesunder Menschenverstand gefragt. Das Arbeitspensum beträgt 100 Stellenprozente und könnte eventuell auch bis auf 80 Stellenprozente reduziert werden. GZA/AZA 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! Weinfelderstrasse 41 Telefon 071 411 38 40 8580 Amriswil Telefax 071 411 38 03 info@velos-motos-keller.ch www.velos-motos-keller.ch Frühlingsausstellung Sa., 24., und So., 25. März 2018 Denken Sie an Ihre Fassade! Malerarbeiten | Tapezieren | Farbberatung | Renovationen Schimmelbeseitigung | Vermietung von Bautrocknern Ihre Malerin aus der Region. Tel.: 071 220 99 94 www.ihre-malerin.ch Schönenberg a. D. Thur — 071 642 49 49 kleinrigi.ch Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, Fax 071 644 91 90, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013