Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 4 Jahren

Neuer Anzeiger 11 Oktober 2013

  • Text
  • Erlen
  • Oktober
  • Sulgen
  • Herbstaktion
  • November
  • Gemeinde
  • Gewerbe
  • Region
  • Anzeiger
  • Aachthurland

Neuer Anzeiger 11 Oktober

Seite Erlen, 1 Seite 3 Dekorierte Fenster Die Jungschar der Evangelischen Kirchgemeinde Erlen ist auf der Suche nach kreativen Menschen, die für die kommende Adventszeit ein Fenster gestalten. Neukirch, Seite 3 Verletztes Kind Ein Kind zog sich Verletzungen zu, als es am Mittwoch in Neukirch an der Thur von einem Auto angefahren wurde. Es wurde ins Spital gebracht. Sulgen, Seite 3 Klingender Gesang Am ersten November-Wochenende laden der Damenchor Sulgen und der Männerchor AachThur- Land zur Unterhaltung nach Sulgen und Hohentannen ein. Exklusiv bei Raiffeisen: Vorsorgesparen mit Sparzielabsicherung Sichern Sie jetzt Ihre Sparbeiträge auf dem Vosorgeplan 3 gegen Erwerbsunfähigkeit oder Unfall ab. Lesen Sie mehr darüber auf Seite 11. Raiffeisenbank Berg-Erlen Telefon 071 637 60 60 Freitag, 11. Oktober 2013, Nr. 72, 22. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Sieger-Schafe kommen aus Hessenreuti Bischofszell/Hessenreuti. Emil Breitenmoser aus Hessenreuti stellte an der diesjährigen Schafschau des Schafzuchtvereins Bischofszell die Miss und den Mister. 160 Kilogramm wiegt sein Siegerschafbock Rolf, Bettina heisst die Gewinnerin bei den weiblichen Schafen. Breitenmoser ist Landwirt, betreibt die Schafzucht aber eher als Hobby. Der siegreiche Rolf darf sich freuen – anstatt wie viele andere Tiere seiner Gattung landet er nicht im Kochtopf, sondern wird in der Zucht eingesetzt. Seite 5 Erster Ausflug nach der Neugründung Bürglen. Seit sich die Musikgesellschaft Bürglen neu zusammengesetzt hat, durften sich die Vereinsmitglieder erstmals auf eine Musikreise freuen. Zwei Tage lang pflegten sie das fröhliche Beisammensein. Ein grösserer Teil der Gruppe machte bei der Sommerolympiade mit, welche das OK eigens für den Ausflug des Vereins organisiert hatte. Seite 8 Auf gesunde und gewaltfreie Art leben Mattwil. Am Welttiertag diskutieren Tierfreunde mit Tierethik-Lehrerin Maya Conoci im Katzenhaus in Mattwil, über das korrekte Verhalten im Umgang mit Tieren. ot Seite 3 « Wir gestalten Ihre Texte. » www.heerdruck.ch Norbert Schalk macht die Kinder mit der Geschichte König Davids bekannt. Bild: hab Vom Hirtenjungen zum König Kradolf. Singend, spielend und bastelnd nähern sich die älteren und jüngeren Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Kinderprojektwoche im Kirchenzentrum Kradolf der spannenden Geschichte des biblischen Königs David an. Hannelore Bruderer Das Kinderlachen auf dem Vorplatz des Kirchenzentrums in Kradolf übertönt den Lärm der nahen Baustelle. Es ist Pausenzeit in der Kinderprojektwoche der Katholischen Pfarrei St. Peter und Paul und der Evangelischen Kirchgemeinde Sulgen. Die Buben und Mädchen toben sich beim gemeinsamen Spiel aus und stärken sich mit süssem Most und selbst gebackenem Kuchen. Ohne die spielenden Kinder aus den Augen zu lassen, legen auch die sieben Leiterinnen und Leiter eine Ruhepause ein. 56 Kinder vom grossen Kindergarten bis in die fünfte Klasse nehmen in diesem Jahr an der Kinderprojektwoche teil. Es seien merklich mehr als in den vergangenen Jahren, in denen die Anzahl der Kinder so um die dreissig betragen habe, sagt Pfarrerin Yvonne Brück. «Wir sind froh um die Unterstützung durch unsere Mini-Leiter. Die sind Gold wert», lobt sie die sechs Jugendlichen, die das Leiterteam ergänzen. Die Pause ist um, schnell räumen die Kinder ihre Spielsachen beiseite und ziehen ihre Schuhe und Jacken im Flur aus, bevor sie den Hauptraum betreten. Nach einem gemeinsamen Lied sind alle wieder auf das gemeinsame Projekt fokussiert. Aufgeteilt in vier Gruppen eilen sie in die einzelnen Gruppenräume. Meist wird dort gebastelt. An diesem Tag jedoch werden die Rollen für das grosse Schlussspiel verteilt. Thema der diesjährigen Projektwoche ist die Geschichte von König David aus dem Alten Testament. Mit Fragen wie «Was kann jedes Einzelne beitragen, damit gemeinsam etwas Grosses entstehen kann?» werden die Kinder an die Geschichte herangeführt. Für die öffentliche Aufführung, sie findet heute Abend um 18 Uhr im Kirchenzentrum statt, werden passende Kulissen und Requisiten benötigt. Diese stellen die Kinder in Bastelworkshops selber her wie Schwerter, Schilde und Helme für die Palastwache, Glitzergürtel, Halsketten und Haarspangen für die edlen Hofdamen sowie auch Musikinstrumente. Zwischen Badestube und Schröpfkopf Bürglen. Um 1550 lebte in Bürglen ein weit über die Gemeindegrenzen hinaus berühmter Wundarzt und Bader. Was passierte in seiner Badestube und wer war Jacob Erhart? Das «Bürglemer Forum» und die Gruppe «neu/alt» gehen den Spuren des Bürgler Wundarztes nach. Beim Ausflug ins Historische Museum in Frauenfeld erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr über den Beruf des Baders und Wundarztes und die Person von Jacob Erhart. Der Ausflug findet am Donnerstag, 17. Oktober, statt. Abfahrt am Bahnhof Sulgen ist um 13.18 Uhr, am Bahnhof Bürglen um 13.20 Uhr. In Frauenfeld fährt die Gruppe mit dem Bus zum Historischen Museum im Schloss Frauenfeld. Um zirka 14 Uhr erfolgt der Vortrag über das Leben und Wirken von Erhart aus Bürglen, anschliessend sind die Teilnehmer zur freien Besichtigung des Historischen Museums eingeladen. Kurz vor vier Uhr wird im Café Rhyhof dem gemütlichen Beisammensein mit Kaffee und Gebäck gefrönt. Abfahrt in Frauenfeld ist um 16.47 Uhr, Ankunft in Bürglen um 17.11 Uhr, in Sulgen um 17.15 Uhr. Die Kosten für diesen Ausflug betragen 22 Franken ohne Reduktion, 15 Franken mit Halbtax-Abonnement und sieben Franken mit GA (Zug, Bus und Führung). Anmeldung sind erbeten bis Dienstag, 15. Oktober, 18 Uhr, bei Armin Eugster, Tel. 071 633 19 58. (pd) GZA/AZ 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 272 71 90, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: Publicitas AG, Schmiedgasse 6, 9320 Arbon, Tel. 071 447 83 83, Fax 071 447 83 93, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013