Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 3 Jahren

Neuer Anzeiger 10 Februar 2017

  • Text
  • Barzahlung
  • Februar
  • Erlen
  • Sulgen
  • Gemeinde
  • Haus
  • Anzeiger
  • Region
  • Wochen
  • Kaufen

Neuer Anzeiger 10 Februar

Schönenberg, Hohentannen, Seite 9 11 Schönenberg, Kradolf, Seite Seite 15 9 Buhwil, Leimbach, Seite Seite 16 16 Wandern Heute hingehen Zum «Swiss-Ladies» zehnten Mal – findet unter heuer diesem die Motto Kradolf-Schönenberger lädt der Singkreis Hohentannen Bischofszell statt. Zum Jubiläum heute und Wandernacht wird morgen es ein Abend spezielles zur Unterhaltung Rahmenprogramm in die Hirscheschür geben. ein. Spielen Jetzt anmelden Der Christof Boccia-Club Märki tritt Schönenberg als OK-Präsident die des Bevölkerung Mammut Flossrennens am nächs- lädt ten ab. Wochenende Auf ihn folgt in Ralph die clubeigene Noch Anlage läuft ein die und Anmeldefrist präsentiert für Altwegg. den das italienischen Rennen im Mai Nationalsport. 2017. Sanieren Freudig spenden In Der den Gemeinnützige nächsten Wochen Frauenverein wird ein beliebter Sulgen hat Etappenort dem Haus Miranda am Ruinen 3000 weg Franken Kradolf-Schönenberg gespendet. Dies ist einer der Erlös gründlichen aus der Bastel- Reparatur und unterzogen. Kerzenziehwoche im Herbst. … bequem Entsorgen. Renergie-Zentrale – Ihr Partner für Transporte und Recycling Buchenhölzlistrasse 6, 8580 Amriswil Tel. 071 414 33 33, www.muldenzentrale-otg.ch kompetent – zuverlässig – umweltorientiert Freitag, 10. 10. Juni Februar 2016, 2017, Nr. 23, Nr. 25. 6, 26. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Keller, Jubiläums-Tagung Amrhein und der Mettler Behördenfrauen gewählt Bürglen. Erlen. Mit Die der drei Thurgauer vakanten Regierungsrätspräsidentin der Monika Politischen Knill, Gemeinde den Re- Sitze im Gemeinderat Bürglen gierungsrätinnen konnten am Carmen Wahlsonntag Haag auf und Anhieb Cornelia besetzt Komposch werden. sowie Barbara der Vizepräsidentin Hans des Jürg Grossen Amrhein Rates, und Heidi Edwin Grau, Keller Foletti, Mettler empfängt konnten Madlen bereits Neubauer im ersten morgen Wahlgang gleich genügend vier weibliche Wählerstimmen Thurgauer auf Politgrössen zur sich vereinigen. Das Gesprächsrunde. Trio wurde für Anlass den Rest ist der die laufenden zehnte Thurgauer Amtszeit 2015 Behördenfrauenbis 2019 gewählt. Tagung, Rolf die Steffen, Madlen der Neubauer vierte Kandidat und zwei weitere CVP-Frauen organisieren. Als im Bunde, erreichte das absolute Mehr Gast ebenfalls erwartet wird die Thurgauer Ständerätin Brigitte Häberli. nicht. Auf vereinzelte Kandidaten fielen 283 Stimmen. Seite 5 Seite 3 Heinz «Nun Keller beginnt ist die neuer Gemeindepräsident heisse Phase» Bürglen. Die Gugge und das Wagenteam der Fasnachtsgesellschaft Schloss- Kradolf-Schönenberg. Der parteilose Heinz Keller ist am Wahlsonntag im hüüler sind bereits in fasnächtlicher Mission unterwegs. Gleichzeitig bereiten sie zweiten und entscheidenden Durchgang mit 512 Stimmen in das Amt des Gemeindepräsidenten gewählt worden. Auf sich für die drei Tage der Bürgler Fasnacht vor. OK-Präsidentin Janina Diethelm spricht im Interview über das neue seinen Kontrahenten Max Staub entfielen 178 Stimmen weniger. Heinz Keller Programm und die Anpassungen, die gegenüber dem Vorjahr vorgenommen plant, die Nachfolge von Walter Schönholzer Ende des Sommers anzutreten. worden sind. Seite 5 Seite 9 Wettbewerbsgewinner Die Datenangaben stehen müssen fest stimmen Bürglen. Erlen. Robert Anlässlich Steffen der hat Büfa in Erlen konnten seit Besucher 38 Jahren am die Stand Betriebsdaten der Politischen der Landwirte kontrolliert. Bürglen an Auf einem Ende Wettbewerb Jahr ist er Gemeinde teilnehmen. zurückgetreten. Glücksfee Samira Scherrer hat zehn Gewinner ausgelost. Seite 11 Seite 16 Hauptstrasse 60 8586 Erlen Tel. 071 648 21 12 Valentinstag von 8.30 bis 18.30 Uhr durchgehend geöffnet Viele Zwei sagen Faktoren deutlich haben Ja, einen Einfluss sagt Nein Die Aach fliesst mitten durch Sulgen. Die Erlen Stimmbürger – meist als der friedliches Bächlein. Sie kann aber auch Primarschulgemeinde Sulgen folgten anders, wie beim schweren Unwetter vor gut der einem Empfehlung Jahr, als ihrer sie über Behörde die Ufer nicht. getreten Mit grossen ist. «Bei Mehr der Gemeinde sprachen sie sind sich nach dem für die Unwetter Gründung einige einer Anfragen Volksschulgemeinde aus. eingegangen», sagt Ge- aus der Bevölkerung meindepräsident Roman Brülisauer. Es gab Hannelore Personen, Bruderer die sich erkundigten, ob die Gemeinde für Schäden durch Hochwasser haftet, was nicht der Fall ist. Vie- Das Resultat der Abstimmung war eindeutig – 122 Stimmbürger der Primarschulgele hatten aber auch allgemeine Fragen zum Unwetterschutz, zur Aach und zum meinde Sulgen sagten am Dienstagabend Ja zum Zusammenschluss zur Kanalisationsnetz. Die Gemeindebehörde beschloss daraufhin, den Abschnitt Volksschulgemeinde (VSG) mit der Sekundarschule und den Primarschulen der Aach zwischen Landi und Aachbrüggli Götighofen durch und das Schönenberg-Kradolf. Ingenieurbüro Wälli analysieren Von den 139 zu anwesenden lassen. Stimmberechtigten Gesetzliche stimmten Regelungen nur 14 Nein und drei enthielten sich der Stimme. Die Stimmbeteiligung In diesem Bereich lag bei fliessen 6,9 Prozent. der Eierlenbacstimmung und der vorausgegangen Tobelbach in die waren Aach. eine Im Der Ab- Monat kurze Mai, Stellungnahme in dem es der einige Schulbehörde Tage mit starken und Voten Regenfällen aus dem Publikum. gab, stieg der Pegel der Aach zwischenzeitlich zwar stark an, das Widersprüche Wasser floss aber existieren auch wieder zügig ab. Schulpräsident Die Massnahmen Ernst zur Ritzi Verhinderung legte dar, von dass Überschwemmungen aus Sicht der Schulbehörde haben zum gegriffenzigen «Am Zeitpunkt 14. Juni 2015 kein hatten Handlungsbedarf wir jedoch jet- ein bestünde, Wetterereignis, die Primarschule wie es nur alle Sulgen fünfzig gut Jahre funktioniere vorkommt. und Für das solche Projekt Extremverhältnisse viele Widersprüche kann man sich und nicht Zielkonflikte hundert- VSG zu prozentig enthalte. Ein absichern», Widerspruch erklärt sei, dass Roman bei Brülisauer. einer VSG «Nach einerseits den Überschwemmungen Schulkonzept befürchteten vom einige Kindergarten Personen, bis dass zur ein einheitliches unsere Oberstufe Kanalisation angestrebt zu werde, klein andrerseits dimensioniert sei. Dies besonders, weil in den Versteckt hinter Buschwerk fliessen der Eierlenbach und die Aach zusammen. Die Bäche können bei starkem Niederschlag schnell anschwellen. weiterhin eine pädagogische Vielfalt existieren solle. «Das oft gehörte Argument, dass ein kleiner Standort in einer Informationsabend Volksschulgemeinde bessere Chancen auf Die einen Resultate Fortbestand der Analyse hat als zur in Aach einer kleineren im Nachgang Einheit, zum ist Unwetter ebenfalls im Juni nicht stichhaltig», 2015 werden sagte an einer Ritzi. öffentlichen «Für den Standorterhalformationsveranstaltung sind einzig die Schülerzahlen vorgestellt. In- massgebend.» Diese findet am Montag, 20. Juni, um Dieser 19.30 Aussage Uhr im stimmte Mehrzwecksaal auch der frühere Schule Schulpräsident statt. Erklärt Peter werden Bruggmann die Zu- zu. der «Ich sammenhänge begreife aber zwischen nicht, dass Bach, die Behördnalisation einen so und grossen Schutzmassnahmen. Respekt vor der Ka- Gründung Zudem erhalten einer Volksschulgemeinde interessierte Einwohner Denn Tipps, eigentlich wie ist sie die ihre Primarschule Liegen- hat. Sulgen, schaften die besser unter ihrem gegen Dach Hochwasser verschiedene schützen Standorte können. mit (hab) unterschiedlichen Erlen. Sulgen. Die Wie Gemeinde nach den Erlen Informationsabenden fast am zu 14. erwarten Juni letzten war, sprachen Jahres ist vom Hochwetter nicht sich die verschont Stimmbürger geblieben. der Primarschulgemeinde Schönenberg-Kradolf klar für Eine vom Gemeinderat in Auftrag gegebene die Gründung einer Volksschulgemeinde aus (94 Ja / 0 Nein). Nicht so einfach Analyse über die Entwässerung im Bereich der Aach liegt nun vor. einzuordnen waren die Vorzeichen in Sulgen und Götighofen. Anhand der Hannelore Bruderer Wortmeldungen an den Informationsveranstaltungen und den Leserbriefen zeichnete sich in der Primarschulgemeinde Sulgen eher ein Ja ab und in Götighofen ein Nein. Die Deutlichkeit der Abstimmungsergebnisse überraschte jedoch. Sulgen stimmte dem Antrag zu (122 Ja / 14 Nein), Götighofen lehnte ihn ab (24 Ja / 56 Nein). Die Behörden der beiden Primarschulgemeinden, die einem Zusammenschluss zugestimmt haben, werden den Volkswillen wohl achten und dem Regierungsrat einen Antrag zur Gründung einer Volksschulgemeinde einreichen. Ob und in welcher Form diese bewilligt wird und ob die Primarschulgemeinde Götighofen weiterhin selbstständig bleiben kann, liegt im Ermessen der Thurgauer Regierung. (hab) Bild: hab letzten Jahren viel gebaut worden ist. Das ist aber nicht so, denn die Entwässerungsplanung basiert auf dem Zonenplan, in welchem auch die Grösse der zulässigen Bauten festgehalten ist. Die Entwässserungsmassnahmen stehen also schon fest, bevor gebaut werden darf.» Gesetzlich vorgeschrieben ist eine Kanalisation, die Unwetterereignisse, welche im Schnitt alle fünf Jahre vorkommen, bewältigen kann. Um die Kanalisation zu entlasten, sorgen bei grösseren Bauten zudem Retentionsbecken dafür, dass das Wasser nach intensiven Niederschlägen dosiert abfliesst. Speziell ist das geringe Gefälle im Aachtal, das ebenfalls einen Einfluss auf das Zusammenspiel zwischen Aach und Kanalisation hat. «Das Thema ist komplex, deshalb laden Bild: hab wir die Bevölkerung am 20. Juni auch zu einem öffentlichen pädagogischen Konzepten Informationsabend vereint, schon so ein», etwas sagt wie der Gemeindepräsident. eine Volksschulgemeinde im Zusätzliche Kleinen.» Werner Entlastung Herrmann erinnerte daran, dass Ortsteile wie Hessenreuti oder Mit dem Donzhausen Projekt Rückhaltebecken beim Zusammenschluss die Gemeinde zur Politischen Erlen beim Gemeinde Oberlauf auch des plant nicht Tobelbachs von ihrer eine Individualität weitere Verbesserung eingebüsst hätten, im Bereich ebensowenig Hochwasserschutz. glaube er Einsprachen die haben Schulstandorte den Bau dieses ihre Beckens Schulkultu- bis- daran, dass ren her verzögert, verlieren nun würden. liegt eine Diesem Baubewilligung vor. sich Der auch Abwasserverband Walter Berger Aachtal an. Votum schloss «Dass wird beim für Hauptkanal keine der Schulen eine dritte eine Pumpe Notwendigkeit einbauen. «Mit zum dieser Zusammenschluss Pumpe können bestehtsätzlich ist 500 klar. Liter Ich pro vermisse Sekunde aber aus euren dem zu- kritischen Kanalisationsnetz Blick in die herausgepumpt Zukunft», wandte werden», sich erklärt an die Schulbehörde. Andreas Kobler vom Inge- er nieurbüro Wälli. Fortsetzung «Die bisherige auf Seite Leistung lag bei 1100 Litern pro 3 Sekunde.» Das klare Ja ist offensichtlich: Stimmenzähler Patrick Frick zählt nach. Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail Amtliches redaktion@neueranzeiger.ch, Publikationsorgan für Aboservice: Sulgen, Bürglen, Telefon Kradolf-Schönenberg, 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Erlen, Anzeiger für Birwinken Inserate: medienwerkstatt und Hohentannen. ag, Redaktion Steinackerstr. und 8, Verlag: 8583 Sulgen, Steinackerstr. Tel. 071 644 8, 8583 91 03, Sulgen, Fax 071 Tel. 644 071 91 644 90, E-Mail 91 00, inserate@neueranzeiger.ch Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, Fax 071 644 91 90, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch GZA/AZA 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! melden!

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013