Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 3 Jahren

Neuer Anzeiger 1. September 2017

  • Text
  • September
  • Sulgen
  • Region
  • Erlen
  • Anzeiger
  • Gemeinde
  • Aachthurland
  • Hubschmid
  • Gottesdienst
  • Kirchgemeindehaus

Neuer Anzeiger 1. September

Bürglen, Seite 3 Bürglen, Seite 9 Sulgen, Seite 11 MONATS-HIT! Maskottchen Der Verein KIWI Bürglen will Kinder die Natur und Gemeinschaft erfahren lassen. Immer mit von der Partie ist das Maskottchen KIWI. Spektakel Die letzten Karten sind gespielt, der Platz ist wieder aufgeräumt. Die Organisatoren ziehen nach dem Donnschtig-Jass-Spektakel eine positive Bilanz. Shirts Dank Marcel Wittwer von der Wittwer Heizungen AG spielen die Sulger Faustballer in einem neuen Tenue. Die Shirts wurden bereits erfolgreich getestet. Saubere Preise ab Fr. 12.– statt 24.– /Stk. solange Vorrat www.schiess-wohntextil.ch Freitag, 1. September 2017, Nr. 35, 26. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Spontane Idee wurde von Erfolg gekrönt Sulgen. Was aus einer spontanen Idee entstanden ist, wurde von grossem Erfolg gekrönt. Rund 300 Personen genossen am ersten Oberdorf-Ost-Fest ein ausgiebiges Frühstück mit regionalen Produkten. Das Festzelt auf dem Eisfeldareal im Oberdorf füllte sich innert kürzester Zeit. Auch Petrus spielte mit und ermöglichte einen von der Leichtathletikriege Bischofszell organisierten Plauschwettkampf auf dem Sportplatz. Trotz positiver Rückmeldungen bleibt offen, ob der Anlass wiederholt wird. Seite 5 Paul Hubschmid wird Mieter Erlen. Seit über 13 Jahren wirkte Metzger Paul Hubschmid in seinen eigenen vier Wänden im Erler Zentrum Aachbrüggli. Nun hat der Geschäftsmann im Rahmen seiner Nachfolgeregelung den Betrieb an die Politische Gemeinde verkauft. Paul Hubschmid bleibt den Erlern dank eines dreijährigen Mietvertrages vorläufig erhalten. Seite 8 Turnerreise führte ins Sarganserland Leimbach. Die Leimbacher Männerriege liess sich mit einem Kleinbus nach Sargans transportieren, von wo aus sie mit dem Fahrrad und auf Schusters Rappen die Umgebung erkundeten. Seite 12 Werben Sie dort, wo Werbung beachtet wird. Inserieren auch Sie im Neuen Anzeiger. inserate@neueranzeiger.ch NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Suche ist von Erfolg gekrönt Sulgen. Die Arbeit der Findungskommission «Volksschulgemeinde Region Sulgen» trägt Früchte. Sie kann den Stimmberechtigten zwei Kandidaten für das Präsidium und sieben Behördenmitglieder vorschlagen. Monika Wick Am 1. Januar 2018 nimmt die neue Behörde der «Volksschulgemeinde Region Sulgen» ihre Arbeit auf. Wer ab diesem Datum für die Geschicke der neuen Volksschulgemeinde verantwortlich sein wird, ist dagegen noch nicht entschieden. Der erste Wahlgang findet am Sonntag, 29. Oktober, statt. «Nach der öffentlichen Stellenausschreibung haben sich sieben Personen für das Amt des Schulpräsidenten beworben», erklärt Hansueli Werren, Präsident der Findungskommission. Vier Kandidaten kamen laut Hansueli Werren in die engere Auswahl, wovon die Findungskommission nun die zwei Bewerber, die die Anforderungen insgesamt am besten erfüllen konnten, nominiert hat. «Wählbar wären jedoch alle vier Kandidaten gewesen», betont er. Christoph Stäheli kandidiert Kandidat 1: Daniel G. Fuchs aus Altnau Als ersten Kandidaten schickt die Findungskommission Christoph Stäheli ins Rennen. Der 53-jährige Schönenberger ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Töchtern. Seit 17 Jahren unterrichtet Christoph Stäheli die Sulger Primarschüler. Nebenamtlich engagiert er sich als Ranger im Seebachtal und in den Thurauen sowie als Co-Präsident im Kulturverein Steinacker. «Für und mit den Menschen der Volksschulgemeinde Region Sulgen möchte ich unsere Schulen und Schulstandorte mit Umsicht, Klarheit und nach den Grundsätzen der nachhaltigen Entwicklung in die Zukunft führen und die Vielfalt fördern sowie die Standorte stärken», erklärt Christoph Stäheli seine Motivation. Daniel G. Fuchs ist nominiert Der zweite Kandidat, den die Findungskommission nominiert hat, ist Daniel G. Fuchs. Der 56-jährige Altnauer ist verheiratet und Vater eines erwachsenen und eines schulpflichtigen Kindes. Aktuell doziert Daniel G. Fuchs an diversen Universitäten und betreut auf internationaler Ebene Hotel- und Tourismusprojekte. «Meine Ausbildung und Erfahrung im Management unter betriebswirtschaftlichen Aspekten sowie in der Pädagogik und Ausbildung werden mir helfen, diese grosse Herausforderung als Schulpräsident der neu zusammengelegten Volksschulgemeinde erfolgreich zu meistern», erklärt Daniel G. Fuchs. Mehr Kandidaten als Sitze Bild: pd Auch die Suche nach zukünftigen Behördenmitgliedern wurde von Erfolg gekrönt. Für die sechs Behördensitze haben sich sieben Personen beworben. Kandidat 2: Christoph Stäheli aus Schönenberg Es sind dies Emil Harder aus Hessenreuti, die Sulger Claudia Hugger und Heinz Gfeller, Sandra Husistein-Seydel aus Schönenberg sowie die drei Heldswiler Rahel Müller, Pascal Plavec und Kurt Bühler. «Personen, die sich ebenfalls gerne in der Schulbehörde engagieren möchten, können sich weiterhin bei der Findungskommission melden», sagt Hansueli Werren. Vorstellungsrunde Bild: pd Am Mittwoch, 27. September, führen die Schulgemeinden Sulgen, Schönenberg-Kradolf und Götighofen im Auholzsaal eine öffentliche Vorstellungsrunde durch. Um 19 Uhr werden sich die kandidierenden Behördenmitglieder vorstellen und Fragen der anwesenden Bevölkerung beantworten. Um 20.30 Uhr stellen sich alle Präsidentschaftskandidaten den Fragen von Podiumsleiter Andreas Notter und des Publikums. (mwg) GZA/AZA 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, Fax 071 644 91 90, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013