Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 4 Jahren

Neuer Anzeiger 1 April 2016

  • Text
  • April
  • Sulgen
  • Region
  • Anzeiger
  • Aachthurland
  • Gemeinde
  • Gewerbe
  • Gemeinderat
  • Franken
  • Kradolf

Neuer Anzeiger 1 April

Bürglen, Seite 3 Neukirch, Seite 5 Sulgen, Seite 5 Singen Der Chor ThurKlang Bürglen startet nach einer Singpause am 11. April wieder mit den Proben. Wer Neues ausprobieren möchte, ist eingeladen mitzusingen. Führen Toni Stadler ist neuer Präsident der Männerriege Neukirch an der Thur. Er folgt auf Hans Stark. Paul Zürcher ist neuer Kassier und Peter Heierli neuer Aktuar. Reisen Die Gruppe von «neu/alt» besucht das «Mühlerama» beim Bahnhof Zürich-Tiefenbrunnen. Bis am 6. April sind noch Anmeldungen möglich. … bequem Entsorgen. Renergie-Zentrale – Ihr Partner für Transporte und Recycling Buchenhölzlistrasse 6, 8580 Amriswil Tel. 071 414 33 33, www.muldenzentrale-otg.ch kompetent – zuverlässig – umweltorientiert Freitag, 1. April 2016, Nr. 13, 25. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Bürglens Gemeinderatssitze sind begehrt Bürglen. Um die drei freien Sitze im Bürgler Gemeinderat wird es einen spannenden Wahlkampf geben. Zu den beiden Kandidaten, die das überparteiliche Komitee letzte Woche bekannt gegeben hat, gesellen sich die Brüder Chrigel, Hans-Ueli und Turi Schallenberg. Alle drei sind in der Gemeinde gut bekannt und vernetzt. Ihre langjährigen Erfahrungen in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft sollen ihnen zum Wahlsieg verhelfen. Wählbar sind sie nur im Dreierpaket. Seite 3 Tamara Schätti siegt am Speckschiessen Kradolf-Schönenberg. Das Speckschiessen der Erlenackerschützen zog erneut viele Schützinnen und Schützen an. Mit 87 Teilnehmenden hat der Sportanlass eine Rekordbeteiligung zu verzeichnen. Nebst dem begehrten Speck trugen einige Schützinnen und Schützen auch einen Schokoladehasen mit nach Hause. Seite 9 Littering macht auch vor Ostern nicht Halt Sulgen. Keinen schönen Anblick bot der Grillplatz oberhalb von Kradolf beim Sulger Rundweg am Ostermontagmorgen. Die Abfälle eines feuchtfröhlichen Festes lagen weit verstreut. Seite 12 «Zukunft» im Fokus der GEWEA Sulgen. Im Frühjahr 2017 findet die nächste Gewerbeausstellung im AachThurLand statt. Das Motto der GEWEA 2017 lautet «Gewerbe mit Zukunft». Das OK unter der Leitung von Christian Badertscher steckt schon mitten in den Vorbereitungen. Hannelore Bruderer Markus Dürig, der Präsident des Gewerbevereins Aach- ThurLand, musste nicht lange nach jemandem suchen, der die GEWEA 2017 organisiert. «Nicht nur Christian Badertscher, der das OK der letzten GEWEA präsidierte, sagte sofort zu, auch alle anderen, die vor fünf Jahren im OK waren, sind wieder dabei», freut sich der Gewerbepräsident. Die Gewerbeausstellung findet nur alle fünf Jahre statt. Dieser Rhythmus habe sich bewährt, sagt OK-Präsident Christian Badertscher. «Alle im Team sind motiviert und haben viele neue Ideen.» Kein Mangel an Ausstellern Aber nicht nur die OK-Mitglieder sind für die Messe im nächsten Jahr bereit. «Vor gut zwei Wochen haben wir die Anmeldeschreiben versandt und bereits am Tag danach die erste Anmeldung erhalten. Weitere Zusagen sind in den Tagen danach erfolgt», sagt Christian Badertscher. «Das zeigt, dass unsere Gewerbler hinter dieser Ausstellung stehen.» Im Gegensatz zu anderen Orten bekunde man im AachThurLand keine Mühe, genügend motivierte Aussteller zu finden. Markus Bättig (OK Marketing), Markus Dürig (Präsident Gewerbe Aach- ThurLand) und Christian Badertscher (OK-Präsident) (v.l.) präsentieren ihre Ideen für die GEWEA 2017 vor dem Auholzsaal in Sulgen. Sein Ziel für die Ausstellung im nächsten Jahr gibt OK-Präsident Christian Badertscher auch gleich bekannt: «Wir wollen die Teilnehmerzahl der letzten GEWEA mit 100 Ausstellern erneut erreichen und bei der Zuschaueranzahl zulegen. Die GEWEA 2012 ist von rund 13 000 Personen besucht worden.» Die fünfjährigen Pausen zwischen den Ausstellungen garantieren den Zuschauern, dass sie an den Ständen im Festzelt, Saal und Freigelände viel Neues sehen werden. Durchgängiges Motto Das Motto «Gewerbe mit Zukunft» soll in allen Bereichen – von den Ständen der Aussteller über die Sonderschauen bis zum Rahmenprogramm – zu spüren sein. Der Informationensfluss vor und während der Messe zu Ausstellern und Besuchern wird ausgebaut. OK-Mitglied Markus Bättig ist für das Marketing der Messe zuständig. «Nebst den klassischen Informationsverbreitungskanälen wie Presse, Radio, Mailings und Mund-zu-Mund-Propaganda fokussieren wir uns für diese Messe stark auf unseren Online-Auftritt und die sozialen Medien», erklärt er. Für die neuen Medien möchte er möglichst viele Gewerbepartner begeistern. Diese neu geschaffene Vernetzung soll dann auch nach der Messe genutzt werden. GEWEA 2017 Bild: hab Die Gewerbeausstellung GEWEA 2017 öffnet ihre Pforten von Freitag, 28. April, bis Montag, 1. Mai 2017. Die Ausstellung, an der das lokale Gewerbe ihre neusten Produkte und Leistungen präsentiert, wird mit diversen Sonderausstellungen und einem attraktiven Rahmenprogramm ergänzt. Das Rahmenprogramm wird von den örtlichen Vereinen mitgestaltet. Das Areal rund um den Auholzsaal in Sulgen wird erneut Messe- und Festplatz sein. (hab) GZA/AZA 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, Fax 071 644 91 90, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013