Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 3 Jahren

Neuer Anzeiger 03 Februar 2017

Neuer Anzeiger 03 Februar

Zihlschlacht, Seite 3 Kunstvoll Brigitte Gloor aus Sulgen stellt derzeit in der Rehaklinik Zihlschlacht aus. Die Ausstellung gibt einen Vorgeschmack auf ihr Kinderbilderbuch-Projekt. Bürglen, Seite 6 Sportlich Das Darts-Team aus der V8 Bar Bürglen hat am Wochenende in der B-Liga überzeugt. Für die fünf Freunde ist es der erste Pokalgewinn. Sulgen, Seite 8 Bildend Die Gruppe neu/alt organisiert einen Besuch in der Ausstellung «Flucht» im Landesmuseum Zürich. Interessierte können sich jetzt anmelden. WINTER-HIT! KUSCHELDECKEN 150 × 200 cm, statt Fr. 69.– nur 19.90 www.schiess-wohntextil.ch Freitag, 3. Februar 2017, Nr. 5, 26. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Fledermäuse schlafen im Winter Bürglen. Susi Kreis führt in Bürglen eine Fledermaus-Notfallstation. Obwohl Fledermäuse einen Winterschlaf halten, kommt die Fledermausexpertin auch in der kalten Jahreszeit ab und zu zum Einsatz. Durch Unachtsamkeit oder Unwissenheit von Menschen geraten Fledermäuse auch im Winter in Not – immer dann, wenn sie in ihrem natürlichen Umfeld im Winterschlaf gestört werden. Da ihre Lebensfunktionen in dieser Phase auf ein Minimum reduziert werden, sind sie im Winter flugunfähig. Seite 5 Austausch mit der Jugend ist erwünscht Kradolf-Schönenberg. In Kradolf- Schönenberg ermuntert der Gemeinderat junge Einwohner, sich vermehrt an der Gestaltung ihres Wohnorts zu beteiligen. Zu diesem Zweck ist das Projekt «Jugendpartizipation» entstanden. Im April ist die Durchführung eines Anlasses unter dem Motto «Jugend trifft Gemeinderat» geplant. Seite 9 Kulturanlässe in der Kapelle Heldswil Heldswil. Die Gruppe kultur.religion kapelle heldswil hat ihr Jahresprogramm veröffentlicht. 2017 werden wieder vier neue, ganz unterschiedliche kulturelle Anlässe durchgeführt. Seite 9 Verstärkung für die Osterfeier Sulgen. Der Katholische Projekt- Chor Sulgen sucht Gastsängerinnen und Gastsänger. Der nächste grössere Anlass, an dem neue Stimmen zu hören sein sollen, ist die Osternachtsfeier. Gesungen wird die «Missa Lumen» von Lorenz Maierhofer. Hannelore Bruderer Das gemeinsame Singen sei wertvolles Kulturgut, das leider nicht mehr so gepflegt werde wie früher, bedauert Ueli Stark, der Präsident des Katholischen Projekt- Chors Sulgen. Dass sich Interessierte nicht mehr fest binden wollen, ist ein allgemeines Phänomen, mit dem viele Vereine in den letzten Jahren konfrontiert waren. Dieser Trend macht auch vor dem Katholischen Projekt-Chor Sulgen nicht halt. Rund 20 feste Mitglieder zählt der Chor. Dass heutzutage viele keine feste Mitgliedschaft im Kirchenchor mehr wollen, ärgert den Präsidenten jedoch nicht sonderlich. Es sei nun mal so, sagt er, das müsse man akzeptieren. Dass sich der Kirchenchor «Projekt-Chor» nennt, ist ein Signal in diese Richtung. Kirchenchöre werden von vielen mit allsonntäglichen Verpflichtungen in Verbindung gebracht. Das sei schon länger nicht mehr so, sagt Ueli Stark. «Wir treten im Jahr zwischen sieben- und zehnmal auf.» Für einige dieser Auftritte werden jeweils Gastsängerinnen und Gastsänger Der Katholische Projekt-Chor Sulgen probt für die nächsten Auftritte. gesucht. So auch jetzt, denn die Osternachtfeier soll mit der «Missa Lumen» von Lorenz Maierhofer besonders festlich umrahmt werden. In Freundschaft verbunden Ueli Stark hält das Programm 2017 in den Händen. «Auf dem Programm sind die Daten von Christi Himmelfahrt, dem Patrozinium, dem Buss- und Bettag, Allerheiligen und natürlich Weihnachten vermerkt. In diesem Jahr speziell ist ein Auftritt an der Gewerbe-Ausstellung GEWEA am 30. April. Diesen wird der Katholische Projekt-Chor zusammen mit dem Evangelischen Kirchenchor und dem Jugenchor Schilfrohr bestreiten. Auch sonst verbindet die Sängerinnen und Sänger der katholischen und evangelischen Kirchgemeinden ein freundschaftliches Band. «Wir proben beide am Montagabend – der Evangelische Kirchenchor im evangelischen Kirchgemeindehaus und wir im kleinen Saal im Untergeschoss der katholischen Kirche. Danach treffen wir uns zu einem gemeinsamen Höck», sagt Ueli Stark. Auch Ausflüge habe man schon zusammen gemacht. Singen ist gesund Bild: pd Das Gesellige sei mit ein Aspekt, der eine Teilnahme im Chor attraktiv mache, erklärt Stark. «Zudem ist Singen gesund.» Fortsetzung auf Seite 3 GZA/AZA 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! RT Partner AG Treuhand & Consulting Der Treuhandspezialist Buchhaltungen/Steuererklärungen Juristische Beratung Unternehmensberatung Liegenschaften Verwaltung & Handel Firmengründungen GmbH / AG / Holding Telefon/Fax 052 394 33 15 E-Mail rt.partnerag@gmail.com Traubenhofstrasse 12 8586 Riedt bei Erlen Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, Fax 071 644 91 90, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013