Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 6 Tagen

Neuer Anzeiger 19 August 2016

  • Text
  • Sulgen
  • August
  • Kradolf
  • Gemeinde
  • Region
  • Gewerbe
  • Anzeiger
  • Aachthurland
  • Erlen
  • Thur

Neuer Anzeiger 19 August

Kradolf, Seite 3 Neues Zuhause In der Gemeinde Kradolf- Schönenberg findet die Mütterund Väterberatung ab nächstem Donnerstag in den Räumen des Kirchenzentrums Kradolf statt. Sulgen, Seite 7 Alte Leitung Unter der Bädlistrasse ist in der Nacht auf Dienstag eine 100-jährige Wasserleitung geborsten. Die Anwohner hatten vorübergehend kein Wasser. Götighofen, Seite 7 Guter Start Am Dienstag ist bei der Schule Götighofen der Spatenstich für einen Allwetterplatz erfolgt. Verläuft alles nach Plan, beträgt die Bauzeit sechs Wochen. Heizöltank leer? 058 / 476 50 00 web:landimittelthurgau.ch Freitag, 19. August 2016, Nr. 33, 25. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Mehr Platz für Turnund Sportgeräte Sulgen. An einer ausserordentlichen Gemeindeversammlung entscheiden die Stimmbürger der Primarschulgemeinde Sulgen, ob gleichzeitig mit dem Bau des Doppelkindergartens auch ein Anbau an die Turnhalle zum Verstauen der Geräte erfolgen soll. Der Wunsch nach mehr Platz für ihre Geräte kommt von den Turn- und Sportvereinen. Für die Erweiterung des Geräteraums der Turnhalle ersucht die Schulbehörde die Stimmbürger, einen Baukredit von 270 000 Franken zu genehmigen. Seite 5 Ortsplanung geht in die Vernehmlassung Sulgen. Sulgen und Kradolf-Schönenberg revidieren die Ortsplanung gemeinsam. «Die Raumplanung ist eine der komplexesten Aufgaben eines Gemeinderates», erklärt Andreas Opprecht. Die beiden Gemeinden haben dem Kanton die Unterlagen zur Vorprüfung eingereicht. Am Montag beginnt die öffentliche Vernehmlassung. Seite 9 Gelungenes Fest der Männerriege Sulgen Sulgen. 66 Mannschaften und viele Besucher machten das 70. Faust- und Volleyballturnier der Männerriege Sulgen auf dem Sportplatz Auholz zu einem würdigen Jubiläumsanlass. Seite 16 Hier könnte Ihr Inserat stehen. 54 × 40 mm 079 105 62 19 oder 071 644 91 03 renate.bachschmied@neueranzeiger.ch Aktuelles Thema Tagesstrukturen Erlen. Am Dienstag haben die Schule Erlen und die Politische Gemeinde Erlen zu einer Information zum Thema Tagesstrukturen eingeladen. Ein Fragebogen soll klären, für welche Angebote ein Bedarf besteht. Hannelore Bruderer In der letzten Woche haben alle Haushalte in Erlen einen Fragebogen des Link Institutes für Marktund Sozialforschung erhalten. «Damit unsere Umfrage zum Thema Tagesstrukturen professionell und neutral durchgeführt wird, haben wir das Link Institut mit dieser Aufgabe betraut. Alle Angaben werden vertraulich behandelt und aus den Antworten können keine Rückschlüsse auf die Urheber abgeleitet werden», versicherte Gemeindepräsident Roman Brülisauer den gut zwei Dutzend Besuchern der Informationsveranstaltung. Wie bei anderen Projekten arbeiten die Politische Gemeinde und die Schulgemeinde Erlen beim Thema Tagesstrukturen zusammen. Mehr als das Gesetz verlangt Welche Tagesstrukturen von Gemeinde und Schule wünschen sich die Einwohner von Erlen? Eine Umfrage soll Klarheit schaffen. Beide Behörden hätten entschieden, so der Gemeindepräsident, dass in Erlen nicht nur das gesetzlich vorgeschriebene Minimum an Tagesstrukturen angeboten werden soll, sondern auch solche, die auf die Bedürnisse der Einwohner zugeschnitten sind. «Aufgrund der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung, die eine Tatsache ist, haben wir dieses Thema zur Priorität erklärt», sagte Brülisauer. «Wir sind ebenfalls überzeugt, dass passende Angebote die Attraktivität unseres Standortes steigern werden.» Bevor die Verantwortlichen mit einem Projekt starten, wollen sie durch die versandten Fragebogen erst ergründen, in welchen Bereichen überhaupt neue Angebote geschaffen werden sollen. Mit der Chrabbelgruppe, dem Mittagstisch und der Jugendarbeit sind in der Gemeinde bereits einige Angebote für den Lebensabschnitt vom Kleinkind bis zum Jugendlichen vorhanden. «Schwieriger wird es, wenn berufstätige Eltern ihre Kinder in einer Kindertagesstätte betreuen lassen wollen. Dafür müssen sie dann schon in die Nachbarzentren ausweichen», sagte Brülisauer. Daten, wie viele Kinder von Gemeindeangehörigen bereits jetzt auswärts betreut werden, liegen jedoch nicht vor. «Es ist deshalb wichtig, dass Sie diesen Fragebogen auf Papier oder elektronisch ausfüllen und bis zum 29. August einsenden», appellierte der Gemeindepräsident. Gemäss Zeitplan liegt bis Ende Jahr die Auswertung der Fragebögen vor. Dann wird entschieden, ob das Projekt weiterverfolgt wird oder nicht. Existiert ein Bedarf, so erarbeitet eine Arbeitsgruppe, die aus Behördenmitgliedern beider Gremien und der Schulleitung besteht, ein Konzept. Bei einem schlechten Rücklauf der Umfrage müsste das Thema Tagesstrukturen vorerst wieder auf Eis gelegt werden. Raumplanung läuft Bild: hab Dies möchte Schulpräsident Heinz Leuenberger vermeiden. Die Informationen aus dem Fragebogen seien für die Schule von grosser Bedeutung, erklärte er den Anwesenden. «Der Zeitdruck ist gross. Da wir im nächsten Schuljahr voraussichtlich eine Unterstufe und im Jahr darauf eine weitere Mittelstufe eröffnen werden, beschäftigen wir uns intensiv mit der Raumplanung an unseren Standorten. Werden für zusätzliche Angebote weitere Räumlichkeiten benötigt, so ist es sinnvoll, wenn wir diesen Bedarf in unsere laufende Planung einbeziehen können.» GZA/AZA 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, Fax 071 644 91 90, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013