Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 3 Tagen

Neuer Anzeiger 23. Oktober 2020

  • Text
  • Oktober
  • Sulgen
  • Region
  • Anzeiger
  • November
  • Gemeinderat
  • Cornelia
  • Kinder
  • Kirchgemeinde
  • Kirchgemeindehaus
  • Www.bsmediagroup.ch

Neuer Anzeiger 23. Oktober

Schönenberg, Seite 3 Fisch Seit 22 Jahren betreibt Cornelia Rutz das Fischbeizli in der Untermühle in Schönenberg. Wegen des Coronavirus erweitert sie ihre Öffnungszeiten leicht. Schönenberg, Seite 5 Tempo Spezielle Markierungen sollen in einem Schönenberger Wohnquartier zu Temporeduktionen führen. Für den Gemeinderat ist es ein tauglicher Kompromiss. Neukirch, Seite 8 Chilbi Da sie wegen des Coronavirus nicht alle Tische besetzen darf, hat Cäcilia Willi, Wirtin des Restaurants Sonne, die Neukircher Chilbi ins Leben gerufen. www.sulvag.ch Freitag, 23. Oktober 2020, Nr. 42, 29. Jahrgang www.sulvag.ch info@sulvag.ch www.sulvag.ch info@sulvag.ch info@sulvag.ch NEUER ANZEIGER Tel. 071 644 80 90 www.sulvag.ch info@sulvag.ch www.sulvag.ch info@sulvag.ch Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Erzählcafé mit Imkerin Lydia Gremlich Bürglen. Die Evangelische Kirchgemeinde Bürglen lädt am Freitag, 30. Oktober, um 15.30 Uhr zum Erzählcafé ins Kirchgemeindehaus ein. Wer geniesst zum Frühstück nicht gerne ein Butterbrot mit frischem Honig? Im nächsten Erzählcafé berichtet Lydia Gremlich von Bürglen, was es alles braucht, bis der süsse Honig im Glas ist. Zusammen mit ihrem Gatten widmet sie sich dem Hobby der Imkerei in einem fahrbaren Bienenhaus zwischen Bürglen und Sulgen und gibt einen interessanten Einblick in die Jahresarbeit mit den Bienen. (pd) Erzählcafé zum Thema Einsamkeit Sulgen. Menschen, die allein leben, werden oftmals deswegen bedauert. Dabei kann Alleinsein und Für-sich-Sein ein Ausdruck von Kraft und Stärke sein. Doch neben solchen starken Alleinstehenden gibt es viele Einsame. Sie leiden unter Einsamkeit, denn Einsamkeit tut weh. Es ist exakt derselbe Bereich im Gehirn, der bei körperlichen Schmerzen wie auch bei Einsamkeit aktiviert wird. Einsamkeit hat viele Gesichter: Eine Partnerschaft zerbricht; der Wunsch nach Zweisamkeit ist unerfüllt; der Lebenspartner stirbt; es fehlen Freunde und Kontakte und auch in einer Beziehung kann man sehr einsam sein. Das Erzählcafé findet am 28. Oktober um 9 Uhr im Kirchgemeindehaus Sulgen statt. Moderiert wird der Anlass von Pfarrer Frank Sachweh. (pd) Bestellen Sie Ihre Mulde jetzt online! Muldenzentrale OTG AG Buchenhölzlistrasse 6 | 8580 Amriswil Tel 071 414 33 33 | www.muldenzentrale-otg.ch Sulgen. Die Coronapandemie hält auch die Behörde der Evangelischen Kirchgemeinde Sulgen-Kradolf auf Trab. Mit dem Ansteigen der Fallzahlen und dem Beginn der Heizperiode ist sie weiterhin stark gefordert. Monika Wick Walter Berger hält eine dicke Mappe mit unzähligen Dokumenten in der Hand. «Das sind alles Schutzkonzepte, die wir seit Beginn der Pandemie ausgearbeitet haben», erklärt der Präsident der Evangelischen Kirchgemeinde Sulgen-Kradolf. Nun stellen die steigenden Infektionszahlen sowie der Beginn der Heizperiode die Behörde vor neue Herausforderungen. Noch vor dem Bund Schon bevor der Bundesrat am vergangenen Sonntag schweizweit eine Maskenpflicht für alle öffentlich zugänglichen Innenräume erlassen hat, entschied sich die Behörde der Evangelischen Kirchgemeinde Sulgen-Kradolf dazu, diese für alle ihre Räumlichkeiten einzuführen. Hauptgrund dafür ist, dass die Kirche nicht mehr zwei Stunden vor Gottesdienstbesuch durchgelüftet werden kann, sondern warme Luft eingeblasen wird. «Diese zirkuliert und könnte das Virus transportieren. Somit wäre auch beim geforderten Abstand die Sicherheit nicht gewährleistet», erklärt Walter Berger. Auf das Heizen zu verzichten, ist für die Behörde, allein schon wegen der Orgel, keine Option. Als weitere Sicherheitsmassnahme wird während den Gottesdiensten auf das Singen verzichtet, um den Ausstoss der Aerosole zu verringern. «Wir sind in der glücklichen Lage, dass wir über eine so grosse Kirche verfügen und uns mit den Vorkehrungen sicher fühlen können», Möbel-Lagerverkauf Möbel-Lagerverkauf Möbel-Lagerverkauf wöchentlich: Möbel-Lagerverkauf Mittwoch von 13.15–17.00 Uhr wöchentlich: Möbel-Lagerverkauf wöchentlich: wöchentlich: Freitag von 13.15–16.00 Uhr Mittwoch wöchentlich: Möbel-Lagerverkauf von 13.15–17.00 Uhr Mittwoch wöchentlich: von 13.15–17.00 Uhr Mittwoch Freitag 13.15–17.00 wöchentlich: Freitag Sulvag Mittwoch 13.15–16.00 Mittwoch AG von von 13.15–16.00 13.15–17.00 13.15–17.00 Uhr Uhr Freitag Thurstrasse Freitag von Mittwoch wöchentlich: 8 13.15–16.00 Uhr Sulvag Freitag von AG von 13.15–16.00 13.15–17.00 13.15–16.00 Uhr Uhr Sulvag 8583 Sulgen AG Freitag Sulvag Thurstrasse Mittwoch AGvon 8von 13.15–16.00 13.15–17.00 Uhr Uhr Thurstrasse Sulvag Thurstrasse 8583 Tel. Sulvag AG 071 Sulgen AG 644 Freitag 80 90 8583 Thurstrasse Sulgenvon 13.15–16.00 Uhr Sulvag 8583 Thurstrasse Sulgen 8 AG Tel. 8583071 644 80 90 Thurstrasse Tel. 8583 Sulgen 071 Sulgen 644880 90 Tel. www.sulvag.ch Sulvag 071 644 AG80 90 info@sulvag.ch 8583 Tel. Tel. 071 071 Sulgen 644 644 80 90 90 www.sulvag.ch Thurstrasse 8 info@sulvag.ch Tel. www.sulvag.ch 8583 071 Sulgen 644 80 90 info@sulvag.ch Corona hält Kirchenbehörde auf Trab Zum Schutz für sich und andere trägt Walter Berger eine Schutzmaske. sagt Walter Berger. Nichtsdestotrotz erhebt die Behörde die Daten der Gottesdienstbesucher und fordert sie auf, die Hände zu desinfizieren, Menschenansammlungen vor und nach dem Gottesdienst zu vermeiden sowie auf das Händeschütteln zu verzichten. Zudem desinfizieren die Messmer regelmässig alle Kontaktflächen. Mobile Entkeimungsanlagen Als zusätzlichen Schutz prüft die Behörde die Anschaffung von mobilen Entkeimungsanlagen, die je nach Veranstaltung und Räumlichkeit eingesetzt werden könnten. «Es ist uns sehr wichtig, dass sich die Gottesdienstbesucher sicher fühlen können. Mit einer Maske schützt man mit wenig Aufwand nicht nur sich selber, sondern auch andere», erklärt Walter Berger. Laut Walter Berger werden die Sicherheitsmassnahmen von den Gottesdienstbesuchern grösstenteils akzeptiert. «Obwohl es bis anhin freiwillig war, haben viele bereits eine Maske getragen», sagt er. Das Schutzkonzept gilt neben der Kirche Sulgen auch für das Kirchenzentrum Steinacker in Kradolf sowie die dazugehörenden Begegnungsräume, in denen Anlässe wie der Bistroabend, der Chilekafi oder der Spaghettizmittag stattfinden. «Das Schutzkonzept sieht zudem vor, dass beim Spaghettizmittag die Zeiten ausgedehnt werden, damit er gestaffelt besucht werden kann», erklärt Walter Berger. Unbeschwert und sorglos Bild: mwg Walter Berger hofft sehr, dass auch die zweite Coronawelle bald wieder abflachen wird. Trotzdem glaubt er nicht daran, dass es in Sachen Sicherheitsvorkehrungen grosse Änderungen geben wird, bevor ein wirkungsvoller Impfstoff zur Verfügung steht. «Ich freue mich aber sehr auf die Zeiten, in denen wir uns wieder unbeschwert und sorglos begegnen können und Körperkontakt wieder möglich ist», sagt er. Bis es aber soweit ist, wird er seine Mappe mit den Schutzkonzepten noch um einige Blätter ergänzen müssen. GZA/AZA 8583 Sulgen Post CH AG Adressberichtigung melden! Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013